Nummer 1

Mit unserem 1. Blogeintrag wollen wir auch anfangen, uns kurz vorzustellen:

Ralph ist der fahrradbegeisterte, kreative Kopf der Fahrradmanufaktur Ostend, der aus vielen Einzelteilen ein individuelles Fahrrad zusammenbaut oder ein altes Fahrrad restauriert, so wie auf dem Beitragsbild. Ein klassischer Stahlrahmen soll hier als Basis für ein neues Fahrrad dienen. Außer dem Rahmen ist da nichts vorgegeben, also geht es ans Messen, Suchen von passenden Teilen, und der Planung, wie das einmal aussehen soll. Wir können jetzt schon verraten, dass auch der Rahmen noch eine neue Lackierung bekommt.

Stahl ist ein hervorragendes Material für Fahrradrahmen. Größere Festigkeit und gleichzeitig höhere Elastizität erlauben dünnere Rohre als bei Alu-Rahmen und gleichzeitig hohe Stabilität und Verlässlichkeit. So sind klassische Fahrradrahmen aus Stahl in einer Art und Weise elegant wie es niemals möglich ist mit Rahmen aus Aluminium. Aluminiumrahmen sind steifer und haben Vorteile da keine Energie durch Verwindung des Rahmens verloren geht, so erlauben sie etwa, schneller zu beschleunigen.

Als Fahrradmanufaktur Ostend bauen wir Fahrräder die dem Design der Fahrräder aus der „Stahlrahmen-Ära“ folgen, aber mit modernen und hochwertigen Komponenten für Bremse, Schaltung etc. ausgestattet sind. Denn ganz ehrlich: die Klassiker aus der Vergangenheit sind oft wunderschön, aber leider auch oft sehr unpraktisch und nicht so zuverlässig und sicher wie wir uns das wünschen. So versuchen wir, das Beste aus zwei Welten zu vereinen: klassisches Design und modernste Technik.

One thought on “Nummer 1

  • Hallo Herr Täubert,
    tolles Projekt. Bin gespannt, was Sie aus dem Damen Stahlrahmen im Berceau Stil kreieren.
    LG aus der grünen Hauptstadt Essen.
    F. Fenske

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.